Hommage an einen großen Musiker

Zum 100. Geburtstag des Pianisten Dinu Lipatti: Festival "Ja ... Musik!" mit Gedenkkonzert im Rastatter Schloss

Der rumänische Pianist Dinu Lipatti gilt manchem Kenner noch heute als Maßstab – und wer weiß, aus ihm geworden wäre, hätte ihn nicht seine schwere Krankheit (Lipatti litt jahrelang an einem Hodgkin-Lymphom) im Alter von erst 33 Jahren aus dem Leben gerissen. In einer einzigen Woche sind jene Tonträger entstanden, die nach wie vor Zeugnis geben von seiner außergewöhnlichen Kunst. Im März wäre Lipatti 100 Jahre alt geworden, und dankenswerterweise erinnerte jetzt die Geigerin Jenny Abel im Rahmen ihres Festivals „Ja … Musik!“ an den großen Pianisten, der daneben auch komponierte und einige reizvolle Lieder hinterlassen hat.
Zu Gast im Ahnensaal der Rastatter Barockresidenz waren jetzt der Tenor Markus Schäfer und der Pianist Mihai Ungureanu. Dazu gab es eine Uraufführung der ebenfalls aus Rumänien stammenden Komponistin Violeta Dinescu.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.