Die rastlose Künstlerseele

Osterfestspiele Baden-Baden: Kammeroper über Clara Schumann von Victoria Bond/ Uraufführung

 

190414 Clara Osterfestspiele

Durch eine Wand blickt man auf die Hinterbühne. Dort steht Clara alst fünfjähriges Kind, und allmählich erhebt sich ein Durcheinander an Stimmen, die nach und nach auf sie einreden. Es sind Erwartungshaltungen, die im Laufe ihres Lebens an sie gestellt werden: An die Pianistin, die Ehefrau und Mutter, das Wunderkind, das Vater Wiecks Lehrmethoden rechtfertigen soll.
Um diese Konflikte geht es im Wesentlichen in der Kammeroper "Clara" von Victoria Bond, die jetzt im Rahmen der Osterfestspiele zu erleben ist und ab dem 10. Mai ins Repertoire des Theaters Baden-Baden übergeht. 

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.