Weder Fisch noch Fleisch

"Spotlight Don Giovanni" am Staatstheater Karlsruhe bringt keine Klarheit

 

200925 Don Giovanni Spot

Die Zeit der Einschränkungen und Entbehrungen bringt überall neue Bühnen-Formate hervor: Wenn eine größere Oper schon nicht möglich ist, so dachte man offensichtlich am Staatstheater, warum dann nicht einmal ein „Schlaglicht“ auf jene Figur werfen, die seit mehr als zwei Jahrhunderten, mit all ihren zeitgeschichtlichen Deutungen, die Theaterbühnen beherrscht - nämlich auf „Don Giovanni“? Ist er mehr Dämon oder mehr Verführer? Und welche Rollen spielen eigentlich die Frauenfiguren in Mozarts Oper?
In einem „Spotlight“, entwickelt von der Regisseurin und Oberspielleiterin Anja Kühnhold und der Dramaturgin Deborah Maier, wollte man der Frage nachgehen, in welchem „Licht“ er denn nun erscheint, dieser Don Giovanni. Eigentlich eine gute Idee, wobei die Umsetzung leider misslang.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.