Anmutiges für zwei Celli

Kammerkonzert des Max-Reger-Instituts in der Durlacher Karlsburg

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Angekündigt war das „Grancelli Quartett“ - mit Musik für „zwei bis vier Celli“, wie es auf der Website des Max-Reger-Instituts hieß. Dann aber reduzierte sich das Ganze auf ausschließlich zwei Celli, und das Publikum erlebte, wie ansprechend und tragfähig die Formation „Violoncello-Duo“ sein kann. Dass man zudem bei unsicherer Wetterlage (eigentlich war eine Serenade im Innenhof vorgesehen) kurzfristig in die gegenüberliegende Karlsburg ausweichen konnte, sei der „guten und unkomplizierten Zusammenarbeit mit dem Stadtamt Durlach“ zu verdanken, so Institutsleiter Alexander Becker.
Die taiwanesischen Künstlerinnen Wei-Luen Zoe Lee und Yi-Zhu Judy Wang, Studentinnen der Karlsruher Musikhochschule, sorgten für eine vergnügliche Stunde mit etlichen Raritäten. 

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.