Virtuosität im Dienste des Ausdrucks

Alumnikonzert an der Musikhochschule mit dem Geiger Daniel Lozakovich

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Erst 20 Jahre alt ist der Geiger Daniel Lozakovich, doch sein Lebenslauf füllt bereits Seiten. Eine wesentliche Station hierin ist ein Exklusiv-Vertrag mit der Deutschen Garmmophon, den er bereits mit 15 Jahren unterschrieb; zu seinen Mentoren zählt unter anderem Valery Gergiev.
2001 wurde Daniel Lozakovich in Stockholm geboren, sein Vater stammt aus Belarus, seine Mutter aus Kirgisien. Ab 2012 studierte er an der Karlsruher Musikhochschule bei Josef Rissin. Nun besuchte er im Rahmen der Alumni-Konzerte seine ehemalige Ausbildungsstätte erneut, und er bestritt – das ist relativ ungewöhnlich – ein Programm allein für Violine solo. Johann Sebastian Bach und die Virtuosen Eugène Ysaye und Niccolo Paganini waren zu hören.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.