Balladen-Abend wird zur beklemmenden Realität

Bruchsaler Schlosskonzert: Duo Esther Valentin-Fieguth und Anastasia Grishutina geben dem Leid eine Stimme

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Als die Mezzosopranistin Esther Valentin-Fieguth und die Pianistin Anastasia Grishutina ihr Balladenprogramm für das Bruchsaler Schlosskonzert entwarfen, da war an die jüngsten Ereignisse noch nicht zu denken. Nun haben alte Balladen zwar oft düstere, bisweilen auch kriegerische Szenarien zur Grundlage. Aber einen solchen Einbruch der Realität in ein Konzertprogramm erlebt man sonst eigentlich nie.
Es war ein berührender Moment, als die gebürtige Russin Anastasia Grishutina, die schon den ganzen Abend über emotional bewegt schien, plötzlich aufstand und sich mit deutlichen Worten an das Publikum richtete: „Politiker müssen wissen: Menschen wollen keinen Krieg! Der Krieg kennt nur einen Sieger: Den Tod.“
(Hinweis: Das Konzert wurde von SWR2 aufgezeichnet und ist am Montag, den 21. März ab 20 Uhr im Abendkonzert zu hören. Das Konzertvideo ist voraussichtlich ab April online abrufbar.)

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.