Große musikalische Reife beim Clara-Schumann-Klavierwettbewerb

Beim Preisträgerkonzert an der Musikschule in Baden-Baden staunte man über die jungen Talente

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Das Klavierwerk der großen Pianistin im Repertoire junger Künstler zu verankern – das ist ein Anliegen des neuen Clara-Schumann-Wettbewerbs, der am Wochenende an der gleichnamigen Musikschule in Baden-Baden ausgetragen wurde.
Hauptsächlich soll mit derartigen Initiativen aber auch die relativ junge Clara-Schumann-Gesellschaft Baden-Baden in Erscheinung treten: Zum Gedenkjahr 2019 gegründet, wurde der Verein durch die Corona-Pandemie bisher weitgehend ausgebremst. Beteiligt am Wettbewerb war – neben der Brahms-Gesellschaft Baden-Baden – auch das Piano Podium Karlsruhe; die jungen Schülerinnen und Schüler (22 hatten sich angemeldet) stellten sich unter der Initiative der rührigen Pianistin und Klavierpädagogin Sontraud Speidel den Wettbewerbs-Anforderungen.
Im abschließenden Preisträgerkonzert bekam das Publikum dann Erstaunliches zu hören, und dank vieler privater Spenden wurden die jungen Künstler mit CDs, Noten und Geldpreisen bedacht.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.