Tennismatch in Tönen

Karlsruher Festival "ZeitGenuss" ist dem Konzeptkünstler Johannes Kreidler gewidmet

 

191024 Kreidler

Konzeptkunst – so nennt man es, wenn bei einem Kunstwerk nicht mehr die Ausführung, sondern eine Idee im Vordergrund steht; wenn Gewohnheiten auf den Kopf gestellt, Zusammenhänge aufgebrochen, Werke in einen unerwarteten Kontext gestellt werden.
Man kennt das vor allem aus der bildenden Kunst, doch der 39jährige Komponist und Medienkünstler Johannes Kreidler – gleichermaßen umstritten wie bejubelt – vermischt die Grenzen zwischen Klang und Bild. Auch politische Inhalte (etwa Urheberrecht oder Fremdarbeit) thematisiert er, aus Börsenkursen (bis hin zum Crash) leitet er Melodien ab.
Noch bis morgen ist sein Werk beim Karlsruher Festival „ZeitGenuss“ zu sehen und zu hören
.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.