Mahler - klar und transparent

Mit der siebten Sinfonie eröffneten Francois-Xavier Roth und das SWR Symphonieorchester die diesjährigen Pfingsfestspiele in Baden-Baden 

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Mahlers Sinfonie Nr. 7 e-moll ist eine Art Rückblende auf die Romantik – durch den Vorhang des „Fin de Siècle“ hindurch. Der erste Satz weist bereits unüberhörbar in die Moderne, manches jedoch ist Retrospektive; Mahler selbst spricht hier von „Eichendorffschen Visionen“. Insofern war das Werk passend für den Start in ein Festival, das sich schwerpunktmäßig der Gegenwart, vor allem aber der zukunftsweisenden Musik verschrieben hat.
„PRESENCE“ (so heißen die neuen Baden-Badener Pfingstfestspiele mit dem SWR Symphonieorchester) widmet sich in den kommenden Tagen außerdem der Musik von Esa-Pekka Salonen – er ist nicht nur Dirigent, sondern auch Komponist – außerdem stehen Wagner, Beethoven und George Enescu auf dem Programm.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.