Die reinste Lust am Musizieren

Mitreißender Abend: Dirigent Dieter Köhnlein verabschiedete sich nach 43 Jahren vom Sinfonieorchester des KIT

 

190302 KIT Sinfonieorchester

Eine lange und erfolgreiche Ära ist zu Ende gegangen: Ein letztes Mal stand Dieter Köhnlein im Konzerthaus am Pult "seines" KIT Sinfonieorchesters. Der rührige 82Jährige, im Hauptberuf ehemals Professor für Physik an der früheren Universität Karlsruhe (heute Teil des Karlsruhe Institute of Technology), hatte sich das Dirigieren einst autodidaktisch beigebracht.
Keimzelle des KIT Sinfonieorchesters war ein kleiner Instrumentalkreis, der sich Juni 1976 unter Köhnleins Leitung erstmals auftrat; es entstanden schließlich zwei Klangkörper: Ein Kammerorchester für das Repertoire aus Barock und Klassik, das Sinfonieorchester für die großen Werke der Romantik.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.