Das Carion Wind Quintet lud zur vergnüglichen Maskerade

Saison-Abschluss der Bruchsaler Schlosskonzerte/ Letztes Konzert unter dem langjährigen Leiter Hans-Peter Henecka

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

Masken wurden bei Konzerten fürs erste genug getragen – umso launiger ist es, wenn ein Ensemble zur Abwechslung einmal selbst zum Maskenspiel bittet, wie etwa das Carion Wind Quintet bei Saisonabschluss der Bruchsaler Schlosskonzerte. Hier wurden Komponisten maskiert und demaskiert, während die fünf Bläser offenbar das Rollenspiel für sich entdeckt haben.
Zugleich ging an diesem Abend auch eine bemerkenswerte Ära zu Ende. Hans-Peter Henecka, seit 42 Jahren künstlerischer Leiter der Schlosskonzerte und bis zum vergangenen Jahr Vorsitzender des Trägervereins „Kulturring Bruchsal“, übergab sein Amt nun offiziell an die neue Doppelspitze mit Bernhard Firnkes und Jutta Knell.

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.