Facettenreiches Portrait einer großen Künstlerin

Konzertreihe "Musik in (Baden-) Baden" ehrte Pauline Viardot-Garcia mit einer Matinee

 

0 DUMMYBILD ARTIKEL

In der vergangenen Woche widmete sich die Stadt Baden-Baden verstärkt ihrer großen ehemaligen Mitbürgerin Pauline Viardot, die zwischen 1863 und 1870 in der Kurstadt lebte und deren Künstlerfreundschaften Baden-Badens Ruf als „Sommerhauptstadt Europas“ maßgeblich begründeten.
Eine Matinee im Alten Ratssaal stellte die außergewöhnliche, vielseitig begabte Musikerin nun als Komponistin im Umfeld ihrer Freunde vor; ermöglicht wurde das Konzert durch die Stiftung „pro musica et musicis“ des Karlsruher Musikwissenschaftlers Joachim Draheim, von dem auch das Konzept stammte. 

Der Zugriff auf diesen Artikelbereich ist nur unseren Abonnenten gestattet. Wenn Sie bereits ein Abonnement besitzen, loggen Sie sich bitte ein. Um sich für ein neues Abonnement anzumelden, klicken Sie bitte hier.